„Un-Abhängig leben“ – ist das Leitthema in der neuen BKE VIELFALT.BKE VIELFALT TitelJul2017

Ein Thema, das seit dem letzten Jahr wieder in den Medien und in der Fachwelt diskutiert wird. Auch auf zwei Konferenzen der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) wurden die Begriffe „Abstinenz – Konsum – Kontrolle“ aus Sicht der Selbsthilfe und der beruflichen Suchthilfe diskutiert. Viele Wege führen in die Sucht – viele Wege auch wieder aus ihr heraus. Die einen sprechen sich für ein ENTWEDER – ODER aus. Andere sehen sie als Chancen für unterschiedliche Zielgruppen. Wir haben unsere Leserinnen und Leser und Autorinnen und Autoren gefragt: „Was bedeutet für euch ‚Un-Abhängig leben‘? Welche Wege geht ihr oder seid ihr gegangen? Gibt es ein Ziel oder viele Ziele oder auch Zwischenziele? Was macht euer Leben lebenswert?“. Doch diese Ausgabe der BKE VIELFALT enthält noch VIEL mehr an interessanten Themen. Jetzt reinschauen!

Hier geht es zum Lesen oder Herunterladen »»»

BKE-BV

Menschen stärken Menschen - Verbindungen und Verbindlichkeiten fördern

Das Projekt des BKE-Bundesverbandes in Zusammenarbeit mit der BARMER Logo neu

Projektbeschreibung:                                                                                                                           

Wie alles begann? 2015 ging das Projekt UPDATE 2 zu Ende. Die daraufhin abgehaltene Zukunftswerkstatt kam zu dem Ergebnis, dass das neue Projekt, das bis 2020 laufen wird, folgende Schwerpunkte haben sollte: Transport an den Menschen, das heißt zu erkennen, wie der Informationsfluss zu den BKE-Gruppen und in die Öffentlichkeit stattfindet und wie dieser verbessert werden kann? Suchtselbsthilfe transparenter machen, also zu erarbeiten wie eine klare Darstellung unserer Strukturen und Arbeitsweisen nach innen und außen besser gelingen kann und wie Kooperationen der BKE-Gruppen mit den jeweiligen Landesverbänden und dem Bundesverband, aber auch in der Zusammenarbeit nach außen gefördert werden kann.

Was bisher geschehen ist im ersten Projektjahr 2016 in der Planungsphase und in der Konzeptentwicklung (Zukunftswerkstatt, Treffen der Fachgruppe Organisation, Projektteamtreffen, Projektkoordinationstreffen, Expertentreffen, Leitungsworkshop, Referentencoaching). Für 2017 wurden Multiplikatoren durch den Bundesverband und die Landesverbände berufen und es gab ein 1. Treffen der Multiplikatoren auf Bundesebene im Frühjahr in Extertal. Diese verpflichteten sich bis Ende August 2017 mindestens 2 BKE-Gruppen zu besuchen, mit anderen Multiplikatoren und Leitungsverantwortlichen im Gespräch zu bleiben, das Projekt vor Ort vorzustellen und dazu jeweils einen Kurzbericht zu verfassen. Dabei lernen sie die BKE-Gruppen vor Ort kennen und stärken die Gruppenverantwortlichen und Besucher(innen). Sie suchen bzw. berufen eine Transparenzperson für das nächste Projektjahr 2018. Bei den Besuchen ist uns wichtig die Wünsche unserer Gruppen zu erfahren, ob unser Projektanliegen verstanden wird und die Bereitschaft zur Projektunterstützung in den BKE-Gruppen besteht. Die aufsuchende Arbeit wird ergänzend durch verantwortlich Mitarbeitende auf allen Verbandsebenen durchgeführt und in strukturschwachen Regionen, in denen das BKE wenig vertreten ist, durch Besuche der BKE-Gruppen und mögliche Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartner unterstützt.

Bei Ihrer Aufgabe werden die Multiplikatoren jeweils unterstützt durch den Bundesverband bzw. die Landesverbände. Durch persönliche Beratung und Begleitung im direkten Kontakt mit Vorständen und Hauptamtlichen, durch Impulswochen vor Ort und Partnerschaften zwischen Gruppen und von Landesverbänden untereinander. Wir stellen Medien und Materialien in Form von Arbeitshilfen für die Gruppenarbeit und Vorlagen für die Öffentlichkeitsarbeit zur Verfügung. Durch einen digitalen Medienkoffer, ein Starterpaket bei Gruppengründungen und ein Kleinstkonzept zur Vorstellung unseres Verbandes in der Öffentlichkeit werden die Multiplikatoren genauso unterstützt, gestärkt und ermutigt, wie durch persönliche Begegnungen in gemeinsamen Aktionen und Schulungen. Des Weiteren unterstützen begleitend unsere Fachbereiche (Öffentlichkeitsarbeit, Angehörige, JULITI, Organisation, Recht und Finanzen) unsere Multiplikatoren auch über das Projektende 2020 hinaus.

Jeweils im Frühjahr jedes Projektjahres wird es ein Schulungswochenende zum Projektschwerpunkt (2018 Transparenz, 2019 Kooperation und 2020 Netzwerk) geben. Nach jedem Schulungstreffen wird das von Projektjahr zu Projektjahr wachsende Regionalteam jeweils 2 Gruppen gemeinsam besuchen, eine geeignete und erfahrene Person für das neue Projektjahr suchen und berufen. 2018 werden sie dafür sorgen, dass Abläufe und Prozesse klar nach innen und außen kommuniziert und dargestellt werden und der Projektschwerpunkt Öffentlichkeitsarbeit in den Gruppen, bei der Zusammenarbeit mit außenstehenden Partnerschaften und in den regionalen Medien vorgestellt werden. Für das Projektjahr 2019 wird dann bei den gemeinsamen Gruppenbesuchen eine Person gesucht, die bereits Erfahrungen in der Zusammenarbeit nach innen und außen gesammelt hat und berufen lässt sich im Projektjahr 2019 themenspezifisch aus- und weiterbilden zu lassen. Letztes Schulungstreffen auf Bundesebene wird im Frühjahr 2020 zur Stärkung des Netzwerkgedankens sein. Im Herbst jedes Projektjahres wird jeweils ein Treffen für Multiplikatoren zur Auswertung und Sicherung der Ergebnisse stattfinden.

Ab Herbst 2020 sollen regelmäßige Besuche der Gruppen vor Ort und mindestens halbjährliche Regionaltreffen und Absprachen der Verantwortlichen im Regionalteam im Frühjahr und Herbst durchgeführt werden. Das Regionalteam unterstützt weiterhin die BKE-Gruppen dabei unsere BKE-Identität in die regionalen Netzwerke zu tragen, Kontakte und die Zusammenarbeit nach innen und außen zu fördern und die Neugründungen von Gruppen anzuregen bzw. zu fördern.

Hier können sie direkt die PowerPoint Präsentation herunterladen » Menschen stärken Menschen »



Bei Fragen und Anregungen nehmen Sie gern Kontakt zum Projektleiter auf:
Andreas vom Ende, E-Mail: a.vom.ende@bke-bv.de

Titel Menschen staerken MenschenLorem ipsum dolor sit amet,

consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis,

sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. Aenean vulputate eleifend tellus. Aenean leo ligula, porttitor eu, consequat vitae, eleifend ac, enim. Aliquam lorem ante, dapibus in, viverra quis, feugiat a, tellus. Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper

ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus. Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id,
lorem. Maecenas nec odio et ante tincidunt tempus. Donec vitae sapien ut libero venenatis faucibus. Nullam quis ante. Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc,

BKE-FachbereicheDie neuen Fachbereiche im BKE

Der Vorstand des Bundesverbandes des BKE hat im Januar 2014 die Bildung von Fachbereichen und Fachgruppen grundsätzlich beschlossen. Die nähere Ausgestaltung von Fachbereichen und -gruppen, deren Aufgaben, Fachgebiete sowie deren organisatorische Rahmenbedingungen wurden in einem Konzept beschrieben. Diese Unterlage wird auf der neuen Homepage des Bundesverbandes für alle interessierten Mitglieder als Download zur Verfügung gestellt.

Was sind Fachbereiche?

Fachbereiche sind der länderübergreifende Zusammenschluss von BKE-Mitgliedern, die über spezielles Fachwissen in den jeweiligen Fachgebieten verfügen. Dieses Fachwissen soll als zentrale Dienstleistung allen Landesverbänden und den dem Bundesverband direkt angeschlossenen Gruppen zur Verfügung gestellt werden. Ferner soll mit der Bildung der Fachbereiche durch das Mitwirken von Mitgliedern aus allen Bundesländern die Zusammenarbeit zwischen dem Bundesverband, den Landesverbänden und den direkt angeschlossenen Gruppen intensiviert werden.

Jeder Fachbereich kann weitere speziellere Fachgruppen einsetzen, die im Rahmen der Aufgabenstellung dem Fachbereich zuarbeiten.

Wir haben viele Mitglieder mit vielfältigen Fähigkeiten!

Als vorteilhaft gilt die Bündelung dieses Fachwissens. Hierdurch sollen Risiken für das gesamte BKE hinsichtlich der Verletzung von Rechtsvorschriften im z.B. Vereins-, Steuer-, Datenschutzrecht, etc. vermieden bzw. reduziert werden.

Aufgrund der Zusammenarbeit zwischen dem Bundesverband, dessen Gruppen und den Landesverbänden sollen Vorhaben und Projekte gemeinsam und zeitnah umgesetzt werden.

Die Verbände und Gruppen erhalten zentral erarbeitete Ergebnisse, so dass Doppelarbeiten reduziert und eine Entlastung aller erzielt werden kann.

Welche Fachbereiche und -gruppen sind derzeit aktiv?

In dem Projekt UPDATE2 sind derzeit die Fachbereiche „Öffentlichkeitsarbeit“ und „Angehörige“ sowie außerhalb von UPDATE 2 „Organisation, Recht und Finanzen“ und „JULITI“ aktiv. Wir planen den Start weiterer Fachbereiche, sofern wir die Finanzierung sicherstellen können.

Hilfe zur Selbsthilfe: Gemeinsam sind wir stark!

Wir, das BKE, sind eine starke Gemeinschaft der Suchtselbsthilfe. Unser Etat stammt überwiegend aus den Fördermaßnahmen der Krankenkassen und deren Verbänden sowie in geringem Maße durch Mitgliedsbeiträge. Trotzdem bleiben finanzielle Lücken in der Grundversorgung. Deshalb brauchen wir zusätzliche Unterstützung. Wenn Du mithelfen willst, die Suchtselbsthilfe zu fördern, kannst Du das auf vielfältige Weise tun.

Garantiert gesellschaftlichen Nutzen stiften!

Ob Fördermitglied, Spende oder Geldauflage: Du kannst Dir sicher sein, dass mit Deinem Geld ein wichtiger gesellschaftlicher Nutzen geschaffen wird. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, in der Bevölkerung für einen bewussten Umgang mit Suchtmitteln zu werben. Prävention und Nachsorge sind dabei unsere herausragenden Aufgaben. Durch gezielte Aktionen und Initiativen wird das Bewusstsein in der Öffentlichkeit geschärft.

Jeder Süchtige auf der Straße oder im Krankenhaus kostet unsere Gesellschaft ein Vielfaches dessen, was ein Aufenthalt bei uns in der Gruppe kostet. Nicht gerechnet den Schaden, den der Süchtige durch Krankheit, sozialem Abstieg und Ähnlichem zusätzlich anrichtet.

Du hast die Möglichkeit, den Ausbau der Suchtselbsthilfe ganz allgemein zu unterstützen. Denn mit Deiner Spende förderst Du bundesweite Hilfsprojekte und die Arbeit mit Suchtkranken und deren Familien.

Schon jetzt vielen Dank dafür!

Deine finanzielle Unterstützung wird daher Suchtkranken, Angehörigen und Kindern bedürfnisgerecht zu Gute kommen.

Hier kannst Du direkt Spenden »

Gerne stellen wir Dir als gemeinnütziger Verein eine abzugsfähige Spendenquittung aus.

BKE Mitwirken, Engagement, EhrenamtMitwirkende willkommen

Suchtselbsthilfe funktioniert nur mit Engagement. Und Engagierten. Mach mit! Ob als Ehrenamtliche/r oder durch Deine finanzielle Unterstützung – Dein Engagement ist willkommen.

Aktiv werden, mitmachen, mitgestalten

Du kannst Dich als Gruppenmitglied im Rahmen Deiner Möglichkeiten eigenverantwortlich in die Gruppenarbeit einbringen.

Hast Du Dich als Gruppenmitglied in der Beziehung zu Dir selbst und Deinem Umfeld neu orientiert, besteht für Dich die Möglichkeit, sich an der Vereinsarbeit zu beteiligen (Miteinbeziehung in das BKE als Arbeitsgemeinschaft). Das hat den Vorteil, dass alle anfallenden Aufgaben auf mehrere Schultern verteilt werden können.

Es liegt in der Verantwortung der Gruppenleitung, die Gruppe nach außen hin zu vertreten und den Ablauf der Gruppenstunde zu organisieren. In einigen Gruppen besteht diese Gruppenleitung nicht mehr einzig aus einer Person und deren Stellvertretung. In diesen Gruppen haben sich Teams gebildet, welche die Funktionen wie Ansprechpersonen in der Öffentlichkeit sein oder das Gruppenleben nach den Wünschen, Bedürfnissen und Stärken der einzelnen Teammitglieder gestalten, aufteilen.

Nach einer festgelegten Zeit hat jede/r Gruppenbesucher/-in die Möglichkeit, Mitglied im BKE zu werden. Mit einem solchen Beitritt gehen sie laut Satzung eine Abstinenzverpflichtung gemäß ihres Suchtmittels bzw. Suchtverhaltens ein. Zudem verpflichten sie sich zur Zahlung eines Mitgliedsbeitrages, der das Fortbestehen des BKE, als gemeinnützige Organisation, gewährleistet. Begrüßt wird ebenso die Bereitschaft das Verbandsleben aktiv mit zu gestalten und somit auch mit zu verantworten.

Gruppenarbeit optimieren

Du bist schon seit einiger Zeit Mitglied in einer Gruppe. Du willst die Arbeit optimieren, suchst Hilfen für die optimale Gestaltung von Treffen und möchtest für besondere Herausforderungen gerüstet sein? Du benötigst Material für die Öffentlichkeitsarbeit vor Ort?

Dann findest Du hier hilfreiches Material »

Oder willst Du Dich in der Suchthilfe weiterbilden, z.B. Gruppenleiter/-in oder ehrenamtliche/r Suchtkrankenhelfer/-in werden?

Dann findest Du hier hilfreiches Material »


Auch Spenden können helfen

Schon eine kleine Spende kommt vielen suchtkranken Menschen zu Gute. Das BKE ist als gemeinnützige Organisation auf finanzielle Unterstützung durch Spender angewiesen. Nur so kann die Arbeit, die von unseren ehrenamtlich tätigen Frauen und Männern geleistet wird, auch weiter gut funktionieren. Wir freuen uns, wenn Du unsere Hilfe zur Selbsthilfe durch Deine Spende unterstützt!

Hier kannst Du direkt spenden »

Hilfe zur Selbsthilfe - offen für alle Suchtformen

Hier finden Sie von umfangreichen Informationen bis zum Suchttest alles über die verschiedenen Formen der Sucht.

Gruppenarbeit im BKEGruppenarbeit

Hier finden Gruppenverantwortliche hilfreiche Informationen: Hinweise zu Weiterbildungsseminaren ebenso wie Werbematerial, Förderanträge oder Unterlagen rund um die Arbeit in der Gruppe.

Mehr...

Angehörige im BKE

Angehörige

Angehörige, Freunde, Bekannte oder Kollegen von Suchtkranken sind individuell mehr oder weniger stark von der Suchterkrankung mit betroffen. Viele entwickeln eine gewisse Abhängigkeit.

Mehr...

Mitwirken engagieren im BKE

Mitwirken

Suchtselbsthilfe funktioniert nur mit Engagement. Und Engagierten. Mach mit! Ob als Ehrenamtliche/r oder durch Deine tatkräftige Unterstützung – beim BKE bist Du jederzeit herzlich willkommen.

Mehr...

Über uns

Über uns

Unabhängig von der Art des Suchtmittels laden wir alle Betroffenen (Suchtkranke, Angehörige) ein, in der Gemeinschaft unserer Gruppen zu einem zufriedenen, suchtmittelfreien Leben zu finden.

Mehr...

juliti-jugend-im-bkeJULITI – Jugend im BKE

Wir vom BKE klären junge Menschen über die Gefahren eines übermäßigen Konsums von Suchtmitteln und die Folgen einer Suchterkrankung auf und organisieren Veranstaltungen zu diesem Thema. Auch unterstützen wir junge Suchtkranke und Kinder aus suchtbelasteten Familien und helfen ihnen bei der Bewältigung ihres Alltags.

Mehr...


bke-sucht-im-alterSucht im Alter

Alkohol, Tabletten, Medien und andere Suchtmittel führen auch im hohen Lebensalter zu Missbrauch und Abhängigkeit sowie weiteren schweren gesundheitlichen Schäden. Auch bei illegalen Drogen gibt es eine wachsende Gruppe älterer Konsumenten, deren Bedarf an Hilfe und Unterstützung über die Behandlung der Drogenabhängigkeit hinausgeht.

Mehr...


 

BKE Betroffene und Angehörige berichtenBetroffene und Angehörige berichten...

Hier finden Sie Berichte, in denen Betroffene und Angehörige über ihre persönlichen Erfahrungen während ihrer Sucht oder die des Partners schreiben.

Mehr...

Immer zuerst informiert sein.

Einfach unseren Newsletter abonnieren:

  • Un-Abhängig – aktuelle Themen
  • Hilfe zur Selbsthilfe – Wir für DICH
  • Jederzeit kündbar – einfach abbestellen

Wir geben die Daten nicht an Dritte weiter.

Mediathek

BKE-Publikationen und -Infomaterial 
zum Herunterladen.

Wer ist Online

Aktuell sind 71 Gäste und keine Mitglieder online

Bundesverband

Menu
BKE
Blaues Kreuz in der Evangelischen Kirche
Bundesverband e.V.
Julius-Vogel-Straße 44
44149 Dortmund
Tel. 0231 / 586 41 32
Fax 0231 / 586 41 33

Spendenkonto

Menu
Wir sind auf Spenden angewiesen!
Mit einer Spende haben Sie die Möglichkeit, den Ausbau der Suchtselbsthilfe zu unterstützen. Sie fördern damit bundesweite Hilfsprojekte und die Arbeit mit Suchtkranken und deren Familien.
 

Kooperationspartner

Menu
diakonie     gvs

dhs


Förderer

 
 
Nach oben