BKE-Header-Schleswig-Holstein

Logo Freiwilliger SuchtkrankenhelferAusbildung zum freiwilligen Suchtkrankenhelfer

Der freiwillige Suchtkrankenhelferlehrgang wird seit 1974 vom BKE erfolgreich durchgeführt. Grundlage ist das Ausbildungskonzept des Diakonischen Werks.

Der Lehrgang ist konzipiert für: Gesamtverband für Suchtkrankenhilfe GVS.

Mittlerweile sind über 250 Teilnehmer aktiv in der ehrenamtlichen Suchthilfe tätig.

  • Betroffene mit überwundener Suchtmittelabhängigkeit und mind. 2 jähriger abstinenter Lebensführung.
  • Interessierte mit beruflichem Hintergrund, z.B. betriebliche Suchtkrankenhelfer
  • Menschen, die sich aus persönlichen Gründen mit Suchterkrankungen, den Folgeerscheinungen und deren Bewältigung befassen möchten und die
  • Bereitschaft, am Ausbildungsprogramm im vollen Umfang teil zunehmen
  • Die Teilnehmer müssen fähig sein, in und mit der Gruppe selbsterfahrungsbezogen zu lernen. Sie sollen die Bereitschaft mitbringen, in einer vertrauensvollen Atmosphäre die Weiterentwicklung ihrer Persönlichkeit fördern zu wollen. Außerdem sollen sie über die innere Bereitschaft verfügen, ihre eigene Entwicklung, die persönliche Lebenssituation und das helfende Handeln reflektieren und koordinieren zu können

Die Ausbildung umfasst 120 Unterrichtseinheiten und wird von einem Team Diplom-Sozialpädagogen und Diplom-Psychologen durchgeführt. Die Ausbildung erstreckt sich über 7 Wochenenden.


Informationen in der Geschäftsstelle des BKE SH: Tel. 04331 2019895 oder per E-Mail info@bke-sh.de

 

Bundesverband

Menu
BKE
Blaues Kreuz in der Evangelischen Kirche
Bundesverband e.V.
Julius-Vogel-Straße 44
44149 Dortmund
Tel. 0231 / 586 41 32
Fax 0231 / 586 41 33

Spendenkonto

Menu
Wir sind auf Spenden angewiesen!
Mit einer Spende haben Sie die Möglichkeit, den Ausbau der Suchtselbsthilfe zu unterstützen. Sie fördern damit bundesweite Hilfsprojekte und die Arbeit mit Suchtkranken und deren Familien.
 

Kooperationspartner

Menu
diakonie     gvs

dhs


Förderer

 
 
Nach oben